Ausbildung

Abstimmrute und H3 Antenne

Die Abstimmrute und die moderne H3 Antenne sind zwei präzise Werkzeuge der Radiaesthesie mit denen wir die Grifflängentechnik nach Reinhard Schneider ausführen können. Die sog. "kennzeichnenden Grifflängen" ermöglichen es uns in der physikalischen Radiaesthesie verschiedene Qualitäten zu analysieren. So ergibt sich ein aussagekräftiges Gesamtbild z.B. zu Resonanzen bei der Haus- und Schlafplatzuntersuchung, bei der Bestimmung von Orts-, Platz- oder Raumqualitäten.

Von |2018-06-07T19:55:11+00:0024. August 2016|Kategorien: Ausbildung|

Karthaus – Dorf der lebendigen Stille

Im Schnalstal weit hinten liegt auf fast 1350 m das ehemalige Kartäuserkloster Allerengelberg. Wir haben das Dorf Karthaus, wie es seit dem Verlassen der Mönche heißt, im Rahmen unserer Reisevorbereitung besucht und waren tief berührt - berührt von der lebendigen und geheimnissvollen Stille.

Von |2016-07-25T16:32:17+00:0025. Juli 2016|Kategorien: Allgemein, Ausbildung, Schätze unserer Heimat, Veranstaltungshinweise|Tags: |

Wasser suchen lernen

Sauberes Wasser ist und bleibt lebensnotwendig. Die Suche danach rückt mehr und mehr wieder in den Fokus und es ist eine Gabe, es auch selbst finden zu können. Da wir selbst zu einem großen Teil aus Wasser sind, reagieren wir als Mensch wie ein sensibles Messinstrument auf Wasser. In unserer Ausbildung zum Rutengehen zeigen wir, wie wir Wasser in seinen verschiedensten Ausprägungen und Formen unterscheiden lernen.

Von |2016-06-21T20:27:22+00:0013. April 2016|Kategorien: Ausbildung, Veranstaltungshinweise|

Rutengehen lernen

Der Mensch ist und bleibt das sensibelste Messinstrument. Entsprechend nehmen wir mit unserem Unterbewußtsein auch Alles wahr. So kann es passieren, dass diese Wahrnehmungen Gefühle oder Zustände verursachen, die wir nicht zuordnen können. In unserer Ausbildung zum Rutengehen zeigen wir, wie wir diese Phänomene mit dem entsprechenden Fokus und den Werkzeugen der Geomantie, wie Rute oder Pendel, sichtbar machen.

Von |2016-11-07T21:44:13+00:0012. April 2016|Kategorien: Ausbildung, Veranstaltungshinweise|

Bestimmung der Tiefe von Wasser, ein Aspekt der Ausbildung im Rutengehen

Neben der Bischofregel, Abstand von Schwerpunktlinie zur äußeren Ankündigung entspricht der Tiefe (Fehler +/- 20%), gibt es eine gute Methode der persönlichen Kalibrierung auf Tiefe: Man nehme sich eine ausreichende Zahl von Testfläschchen und fülle sie mit Wasser aus Quellen und Brunnen, deren Tiefe bekannt ist.

Melde Dich zum Newsletter an!

Veranstaltungshinweise, Neues aus dem Blog, Aktuelle Ausbildungen - immer gut informiert mit unserem Newsletter!

Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

Danke - Du hast Dich erfolgreich angemeldet!