Gitter und kein Ende

In der heutigen Radiaesthesie spielen eigentlich drei Gitter eine Rolle: Hartmann-, Curry- und Benker Gitter (Die Drei Musketiere). Dabei gibt es viele weitere Gitter, die scheinbar uninteressant, aber den meisten gar nicht bekannt sind. Somit auch nicht wirksam?

Die Gitter sind für die meisten Rutengänger und Rutengängerinnen eine fixe Sache, unverrückbar, gleichgültig was energetisch auf der Erde, im Sonnensystem, oder im Weltall geschieht. Gitter? Gibt es die? Wenn Ja, warum, wenn Nein, dann bitte löschen.

Die Broschüre „Gitter und kein Ende“ soll aufzeigen, welche Gitter es noch gibt und bleibt aber damit unvollständig, weil während diese Zeilen geschrieben werden, weitere Gitter gefunden oder erfunden werden. Auch wird berücksichtigt, welche Kräfte als Ursache infrage kommen, solche Strukturen auf der Erdoberfläche, oder in Räumen zu erzeugen und als stehende Wellen mit Bauch und Knoten die Gitterform manifestieren.

Dazu gehören:

  • Erdmagnetfeld,
  • Gravitation,
  • Hohlraumresonanz zwischen Atmosphäre und Erdoberfläche,
  • Schumannwellen,
  • Erdbeben,
  • Gesteinsdruck,
  • Massewellen,
  • Materiewellen,
  • Vakuumwellen,
  • Resonanzen von elektromagnetischen Wellen,
  • Skalarwellen,
  • Raumwellen,
  • menschliche Körperwellen,
  • Wirkung des Menschen auf den Raum,
  • Schallwellen,
  • Hyperschall,
  • Radioaktivität,
  • gedankliche Vorstellung,
  • Glaube
  • und vieles andere mehr.

Was jedoch bei näherem Betrachten auffällt, ist die Tatsache, keine der oben angeführten möglichen Ursachen ist stabil über die Zeit. Somit sind diejenigen Radiaestheten der Sache näher, welche angeben, dass die Gitter, die sie verfolgen, nicht immer stabil sind in Intensität, Polarisation Polarität und lokal. Da sich die Rutengänger und Rutengängerinnen bei einigen Gittern bis heute sich z.B. nicht darauf einigen konnten, welche Linienbreite vorhanden ist, und wie auch die Abstände der Linien zueinander ist, ganz zu schweigen von Polarität und Polarisation, ist es noch ein langer Weg, eine allgemein verbindliche Lösung zu finden.

Sicher ist, je stärker die Person ist, welche das Gitter gefunden oder erfunden hat, umso leichter verbreitet sich die Kunde und die Anhänger finden es dann auch. Werden Gitter im Kopf erzeugt? Speichern sich diese Prägungen der Synapsen im Gehirn? Werden sie dadurch „real“?

Durch die Darstellung der verschiedenen möglichen Ursachen wird klar, wie komplex die energetischen Einflüsse auf uns sein können, ohne auszuschließen, dass es noch eine Kraft gibt, die wir zwar nicht physikalisch messen können, aber trotzdem vorhanden ist. Umfangreiche Diagramme, Zeichnungen und Bilder veranschaulichen die Tragik des Unterfangens.

In diesem Sinne – Nix iss Fix!

Ewald Kalteiß

Schreibe einen Kommentar