Mit der Wünschelrute gehen lernen

Den Umgang mit der Wünschelrute lernen im 21. Jahrhundert?

Sinn oder Unsinn, “das ist hier die Frage”. Wir sagen ja, denn die Kunst im Umgang mit der Wünschelrute ist eine Alte, die auch im technischen Zeitalter Ihre Berechtigung hat. Es macht außerdem sehr viel Freude, Rutengehen selbst zu lernen, da wir dies an wunderschönen Orten tun.

Der Mensch als sensibelstes “Messinstrument” fühlt unterschiedlichste Energien, oft, ohne sie konkret zuordnen zu können.  Manchmal entstehen dabei “ungute Gefühle” – je nachdem, was man schon für eigene Erfahrungen im leben gemacht hat.

Weg von der Störzone – hin zum richtigen Platz

Ganz bewußt möchten wir den Fokus weg von Störzonen, hin zum richtigen Platz lenken. Mit verschiedenen Werkzeugen der Geomantie, verschiedenen Wünschelruten wie Winkelrute, V-Rute, Einhandrute, H3-Antenne oder auch mit dem Pendel können wir Strahlungen muten/messen und sichtbar machen, u. a. Wasser finden und Räume optimal für den jeweiligen Zweck gestalten. Das Anwendungsgebiet ist äußerst umfangreich.

In der Radiaesthesie, die auch “Strahlungsfühligkeit” genannt wird, erklären die von unserem eigenen Körper übertragenen Bewegungen als feinstoffliche Schwingungen, die allen physikalischen Objekten zugrunde liegen. Durch die Strahlungsunterschiede in der Erde, deren Deutung wir Geomantie nennen, können wir  u. a. konkrete Objekte wie Verwerfung, gitterartige Strukturen, Wasseradern und Strukturen in der Erde, sowie morphische Felder deuten, lokalisieren und entsprechend nutzen.

Auf die richtige Frage kommt es an!

Dabei trainieren wir ganz intensiv die richtige Fragestellung und das sich frei machen von Wertung. Zeigen, wie wir mit Mitteln aus der Natur die verschiedensten Felder verändern, um sie für uns Menschen verträglicher zu machen.

An einem besonderen Ort, wie die Fraueninsel es ist, macht es natürlich besonders viel Freude sich zu öffen und die eigene Wahrnehmung zu schulen.

Unser Veranstaltungs-Tip: Rutengehen lernen – Einführungstage im richtigen Umgang mit der Rute … siehe unten …

Einführungstage Geomantie & Radiaesthesie

Die Einführungstage legen den Schwerpunkt auf das Kennenlernen und den Umgang mit  den Werkzeugen der Radiaesthesie – Rute und Pendel. Natürlich kommt die Übung der Wahrnehmung als wesentlicher Bestandteil der Radiaesthesie und Geomantie auch nicht zu kurz.

Ohne Vorkenntnisse buchbar. Es stehen verschiedene Termine zur Auswahl.

Einführungstage Geomantie & Radiaesthesie

Sa. 24.8.2019 (10 Uhr) bis So. 25.8.2019 (16 Uhr) - Es stehen weitere Termine zur Auswahl

Mit Thomas & Susanne Schury, Fraueninsel und Umgebung
Einführungstage Geomantie & Radiaesthesie

Sa. 19.10.2019 (10 Uhr) bis So. 20.10.2019 (16 Uhr) - Es stehen weitere Termine zur Auswahl

Mit Thomas & Susanne Schury, Fraueninsel und Umgebung
Basiskurs Rutengehen und Pendeln in Südtirol

Fr. 15.11.2019 (15 Uhr) bis So. 17.11.2019 (16 Uhr)

Mit Thomas & Susanne Schury in Goldrain, Vinschgau/Südtirol
Einführungstage Geomantie & Radiaesthesie

Sa. 18.4.2020 (10 Uhr) bis So. 19.4.2020 (16 Uhr) - Es stehen weitere Termine zur Auswahl

Mit Thomas & Susanne Schury, Fraueninsel und Umgebung
Einführungstage Geomantie & Radiaesthesie

Sa. 23.5.2020 (10 Uhr) bis So. 24.5.2020 (16 Uhr) - Es stehen weitere Termine zur Auswahl

Mit Thomas & Susanne Schury, Fraueninsel und Umgebung
Einführungstage Geomantie & Radiaesthesie

Sa. 29.8.2020 (10 Uhr) bis So. 30.8.2020 (16 Uhr) - Es stehen weitere Termine zur Auswahl

Mit Thomas & Susanne Schury, Fraueninsel und Umgebung
Einführungstage Geomantie & Radiaesthesie

Sa. 17.10.2020 (10 Uhr) bis So. 18.10.2020 (16 Uhr) - Es stehen weitere Termine zur Auswahl

Mit Thomas & Susanne Schury, Fraueninsel und Umgebung
Basiskurs Rutengehen und Pendeln in Südtirol

Fr. 13.11.2020 (15 Uhr) bis So. 15.11.2020 (16 Uhr)

Mit Thomas & Susanne Schury in Goldrain, Vinschgau/Südtirol

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb