Sardinien – Insel der Langlebigkeit – Mai 2017

///Sardinien – Insel der Langlebigkeit – Mai 2017

Sardinien – Insel der Langlebigkeit – Mai 2017

Einige Hürden waren zu nehmen, bis sich für uns die Tore zu Sardinien – Insel der Langlebigkeit geöffnet haben.

Aber dafür durften wir dann tief eintauchen in die besonderen Qualitäten der Insel, die uns und den Teilnehmern ergreifende Erlebnisse ermöglichten.

Aus geomantischer und astrologischer Sicht wollten wir die Faktoren erforschen, die die Langlebigkeit der Sarden bestimmten: Venus, Mond, Pluto, Uranus. Mirto, Oliven, Käse und Wein, die Einfachheit des Seins und absolute Gelassenheit. Es gibt viel zu lernen, ungewohnt für uns, Uranus, Gelassenheit, Flexibilität, immerhin soll ja alles gut organisiert sein. Endlich können wir uns darauf einlassen und siehe, alles geht leichter.

Wir kommen mit den Booten im smaragdgrünen Wasser an der Küste entlang zur Cala Luna. Dort dürfen wir in einem bewegenden Ritual Manches lösen, was Riki im jeweiligen Horoskop sehen kann. Neugeboren steigen sie aus dem Wasser, erlöst, erfüllt, glücklich.

Sprudelndes Quellwasser an der Fontana die Fonni. Nierenheilquelle, doch viel mehr darf geschehen. Mit der Rute überprüft Thomas die Intensität so manchen Themas, das sich dann dort transformieren läßt.
Serra Orios, alter Siedlungsort, alter Versammlungsplatz, fast zu wenig Zeit, wir verschwinden im Zeitloch.

Auszeit, schwimmen im glasklaren Kristallwasser. Kräuterwanderung, einzigartige Vielfalt! Alchimistische Verwandlung derer. Wie von Riki angekündigt hat uns der Sardinienvirus gefangen, wunderbar!

Die Tropfsteinhöhle Ispinigoli lädt uns ein, tief in den Bauch von Mutter Erde hineinzusteigen. Auch hier geschieht heilsame Wandlung. Annehmen, erkennen, Dankbarkeit. Mutter Erde. Starke Winde draussen nehmen mit, was noch gehen darf.

Abends ein oder zwei… Ichnusa – Die Seele Sardiniens, schmeckt am Besten unfiltriert. Als Grundlage vorher natürlich fein gespeist, die Insel der Langlebigkeit!

Auf den Spuren der Vergangenheit – Gigantengräber – Noragen – Heilige Quellen. Überall dürfen wir unsere Rituale vollziehen, Themen  bearbeiten, auftanken, beseelte Landschaften  geomantisch erspüren.
Astrologie und Geomantie, ein schönes Paar. Danke Riki, dass Du uns dazu ermutigt und den Part “Schlafen am Strand” übernommen hast!

Zu bald ist es soweit: Wehmut macht sich breit, die Abreise naht. “Und jedem Abschied wohnt ein Zauber inne”. Jedoch der Sardinienvirus wirkt: Wir kommen wieder!

 

Von |2017-06-24T19:42:59+00:0024. Juni 2017|Kategorien: Reisen|Tags: |

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. Angelika Haschler-Böckle 25. Juni 2017 um 7:01 Uhr - Antworten

    Das klingt super gut. Bedaure sehr dass ich nicht dabei sein konnte, aber vielleicht macht ihr mal wieder was zusammen und dann klappt es bei mir hoffentlich auch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Melde Dich zum Newsletter an!

Veranstaltungshinweise, Neues aus dem Blog, Aktuelle Ausbildungen - immer gut informiert mit unserem Newsletter!

Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

Danke - Du hast Dich erfolgreich angemeldet!