Lade Veranstaltungen

Geomantie – die Sprache der Erde verstehen

Grundlagenseminar im Rutengehen und Wahrnehmen

Unsere Erde hat eine eigene Sprache, die wir mit all unseren Sinnen wahrnehmen, aber nicht immer klar und deutlich verstehen. Wie in früheren Zeiten verwenden wir deshalb zur Unterscheidung der vielfältigen Qualitäten Werkzeuge. Einst vorrangig zum Aufspüren von Bodenschätzen, suchen wir heute z.B. mit der Rute Wasser und den richtigen Platz für die jeweiligen Zwecke. Ganz bewußt möchten wir den Fokus weg von Störzonen, hin zum richtigen Platz lenken.

Wir in der Radiaesthesie, die auch Strahlungsfühligkeit genannt wird, erklären die von unserem eigenen Körper übertragenen Bewegungen als feinstoffliche Schwingungen, die allen physikalischen Objekten zugrunde liegen. Durch die Strahlungsunterschiede in der Erde, deren Deutung wir Geomantie nennen, können wir u.a. konkrete Objekte wie Verwerfung, gitterartige Strukturen, Wasseradern und Strukturen in der Erde, sowie morphische Felder deuten, lokalisieren und entsprechend nutzen. Dabei legen wir den besonderen Schwerpunkt auf einen gesunden Schlafplatz, wo Regeneration und die Stärkung des Immunsystems stattfinden.

Wir zeigen, wie Rutengehen lernen klappt, worin die Vorteile damit in unserer Zeit liegen und warum es durchaus Sinn macht, Rutengehen selbst zu lernen.

An diesem Wochenende bauen wir uns eine eigene V-Rute (im Preis enthalten) machen uns mit den Grundlagen und vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Radiaesthesie und Geomantie vertraut, üben die richtige Fragestellung, verschiedene Grifftechniken, Achtsamkeit und Rituale und zeigen die ersten praktischen Übungen.